Skalierbare Business-Anwendungen

Moderne Software mit Köpfchen

Ich bin freier Software-Ingenieur mit einer Spezialisierung auf Backendentwicklung im Cloud-Umfeld. Für die Architektur von Anwendungen greife ich auf einen umfangreichen und stetig wachsenden “Werkzeugkoffer” aus Services, Tools und Plattformen zurück. Anstatt immer wieder das sprichwörtliche Rad neu zu erfinden, gehört es für mich zum Alltag, kreative vorhandene Lösungen zu recherchieren, evaluieren und bei Bedarf zur Lösung von Problemen zu integrieren.

Vorausschauende Planung

Die Welt der modernen Technologien ist oft kurzlebig. Gerade deshalb bedarf die Entwicklung von modernen Anwendung einer guten Kenntnis des aktuellen Standes der Technik. Ich bleibe für Sie am Ball und wähle den zum konkreten Projekt am besten passenden Technologiestack aus.

Cloud Computing

Kundenstimmen

Daniel Hons kenne ich jetzt seit zwei Jahren. In unserem Institut programmieren viele wissenschaftliche Mitarbeiter, Herr Hons ist meines Erachtens definitiv einer der besten Programmierer, die mir je begegnet sind! Er ist hochintelligent, kreativ, hat eine sehr schnelle Auffassungsgabe und analysiert komplexe Probleme vollumfängliche. Er vermittelt Wissen anschaulich, systematisch und leicht verständlich. Bei Problemen ist er ein zuverlässiger Ansprechpartner und löst diese nach aktuellem Stand der Technik.

-- Dipl.-Ing. Hans-Georg Glöckler, Systemadministrator am Institut für Neuroinformatik an der Universität Ulm

Herr Hons hat unsere Erwartungen in dieses Projekt im vollsten Umfang erfüllt. Er hat die Anforderung effizient und in sehr hoher Qualität umgesetzt.

-- Guy Gorek, Team-Lead - andagon GmbH

Herr Hons hat in unserem Projekt maßgeblich dazu beigetragen, dass diese interdisziplinäre Arbeit erfolgreich absolviert werden konnte. Seine Aufgaben ging Herr Hons stets hoch motiviert an und er zeigte eine große Begeisterungsfähigkeit gerade in Bezug auf das Anwenden bekannter Methoden aus dem Studium in der Praxis und die damit verbundene Zusammenarbeit mit Kollegen aus verschiedenen Disziplinen. Eine hohe Eigenständigkeit sowie eine jederzeit zügige Umsetzung der aufgetretenen Aufgaben kamen ebenfalls hinzu, so dass ich Herrn Hons uneingeschränkt für weitere Aufgaben ähnlicher Natur empfehlen kann.

-- Dr. Steffen Grüter, Lehrstuhl C für Mathematik, RWTH Aachen


Technologien (Auswahl/Trends)

Hier finden Sie eine Auswahl an Softwarekomponenten, die in meinem Portfolio derzeit besonders stark vertreten sind. Bitte beachten Sie, dass diese Aufzählung nicht vollständig ist und das eine Erwähnung nicht automatisch eine Empfehlung bedeutet. Ich wähle Technologien grundsätzlich nach projektspezifischen Kriterien aus.

Git

Das Versionieren von Quellcode ist Dank der von Linus Torvalds geschriebenen, freien Software Git wesentlich leichter und effizienter als zuvor.

PostgreSQL

Etablierte, freie und sehr performante relationale Datenbank und in diesem Segment mein Mittel der Wahl. Wird durch PostgREST noch einmal deutlich aufgewertet.

Hugo

Unglaublisch performanter und vielseitiger Generator für statische Seiten. Diese Seite wird mit Hugo erstellt.

Java

Nicht zuletzt Dank des Springframeworks und Spring Boot ist Java ein zuverlässiger Allrounder für Backends. Mit Technologien wie Thymeleaf und Vaadin lassen sich aber auch Frontends erstellen. Leider ist die JVM recht hungrig nach Arbeitsspeicher.

Swift

App-Entwicklung für IOS ist für mich die aktuell neueste Technologie.

Kubernetes

Die Orchestrierung von Containern wird durch Kubernetes vereinfacht. Es entwickelt sich bei den großen Cloudanbietern derzeit zum Industriestandard.

PostgREST

In Haskell geschriebene Anwendung, die eine PostgreSQL-Datenbank in eine dokumentierte und performante REST-API verwandelt. Kann den Entwicklungsaufwand drastisch verringern!

Docker

Docker ist mit seinen Teilprojekten wie Docker-Compose, Docker-Swarm und Docker-Machine DIE Plattform für Microservices und damit für mich DER Game-Changer des Jahrzehnts.

Golang

Die Programmiersprache Go setzt sich insbesondere wegen ihrer Effizienz gerade im Microservice-Umfeld immer weiter durch. Ich finde: Zu Recht! Deswegen setze ich derzeit immer öfter auf Go.


Bei Interesse an einer Zusammenarbeit erreichen Sie mich am einfachsten per Mail. Ich freue mich auf Ihre Anfragen.